04.08.2020, von David Görg

THW unterstützt Feuerwehr zweimal mit schwerem Gerät

Selfkant/Mönchengladbach. Zwei Einsätze für die Räumgeräte des Regionalbereiches Mönchengladbach im Selfkant (Kreis Heinsberg) und auf der BAB61 in Mönchengladbach.

Einsatz mit Mobilbagger im Selfkant

Am  Dienstag  wurde  durch  die  Leitstelle  des  Kreises  Heinsberg  über  die  Regionalstelle Mönchengladbach der Fachberater aus dem OV Übach-Palenberg und der Baufachberater aus dem OV Hückelhoven alarmiert, um über den Einsatz von Bergeräumgeräten bei den Nachlöscharbeiten zu beraten. 

Nach  einer  Besprechung  mit  der  Einsatzleitung  vor  Ort  wurden  der  Zugtrupp  und  die Bergungsgruppe  des  Ortsverbandes  Übach-Palenberg  sowie  die  Räumgruppen  aus  den Ortsverbänden Hückelhoven und Viersen nachalarmiert.  Die Bergeräumgeräte bringen das Brandgut zum Ablöschen aus der Halle hinaus, Hierbei erhalten Sie Hilfe von der Bergungsgruppe. Das THW ist insgesamt mit 15 Einsatzkräften im Selfkant tätig. 

Folgeeinsatz auf der Autobahn

Während der Einsatz bereits für ein Bergungsräumgerät beendet war, ergab sich auf Anforderung der Feuerwehr Mönchengladbach ein Folgeeinsatz zur Unterstützung bei einem brennenden LKW mit Stroh auf der BAB 61. Der Ortsverband Mönchengladbach ist mit einem Fachberater sowie der OV Hückelhoven mit seinem Bergungsräumgerät im Einsatz. 


  • Einsatz mit Mobilbagger im Selfkant

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung. Fotos: Pascal Bettge (THW OV Viersen)